„Verwirrt“, aus Tagebuch Nr. 67.

Heute morgen noch Schneefall, Tschingelguet, Rüti.
Rüti, 10.2.2021.
Begehung 129, 2.2.2021, 411 Digiprints, Staublawine an den Jägerstöcken.
Begehung 129, Schneerutschungen Urnerboden.
Begehung 129, Lawinenkegel Urnerboden
Begehung 129, Lawinenkegel Nüen, Elm.
Begehung 129, Lawinenkegel, Meissenboden, Kleintal.

„Schnee festhalten“ aus Tagebuch Nr. 67

Schneemauer am Hauseingang.
Rüti, 27.1.2021.
„Unsere Strasse hoch“.
Arbeit an der Farbschicht Nr. 360, Lithoponepigmente, Calciumcarbonatpigmente und Lackleinöl.
Buntpigmente Farbschicht 360: Bayferrox 600, Zank Hellblau, Zank Oxid Schwarz.
Blick aus dem Atelierfenster.
Starker Regen mit eingefallenem Schnee.

„Schneebaum“, aus Tagebuch Nr. 66.

Tödi Nordwand
Rüti, 19.1.2021.
Aus: Ausstellung „Steine zeichnen“ im Hotel Alpenblick in Tenna GR, Steinzeichnungen.
Aus: Ausstellung „Steine zeichnen“ im Hotel Alpenblick in Tenna GR, Begehungscollagen.
Aus: Ausstellung „Steine zeichnen“ im Hotel Alpenblick in Tenna GR, Wasserzeichnung.

„Zweierlei“, aus Tagebuch Nr. 66.

Tschingelguetrunse heute morgen.
Tagebuch, Rüti, 8.12.2020.
Wasserfarbschicht Nr. 360.
Modell für Ausstellung „Das Zeichnen der Steine“, Hotel Alpenblick in Tenna.
Arbeit mit Ölfarbschicht Nr. 359, 2. Dezember 2020.
Vorbereitungen für Begehungscollagen Safiental.
Abendleuchten am Gemsistock, 8.12.2020.
Wüechtenwand, 8.12.2020

„Einfallen“, aus Tagebuch Nr. 66.

Wüechtenwand, gestern der erste Schnee.
Rüti, 1.12.2020.
Begehung Nr. 128, Turrahus-Safienplatz, 29.11.2020, aus 1795 Digiprints
B.Nr. 128, Runsenausgang vom Turraberg
B.Nr. 128, Rabiusa beim Turrahus.
B.Nr.128 Thalkirch
B.Nr. 128, im Bawald.
B.Nr. 128, rechte Seite, hinteres Safiental.
B.Nr. 128, Blick ins Carnusatobel, oben Glaspass.

„Vieles am Berg ans richtige Ort setzen“, aus Tagebuch Nr. 66.

Tödi heute morgen, erste Sonnenstrahlen.
Rüti, 22.11.2020.
Begehung Nr. 127, Versam – Egschi, Safiental, 21.11.2020, aus 1166 Digiprints.
Begehung Nr. 127, Blick in die Rabiusaschlucht.
Begehung Nr. 127, Blick auf den Wegrand.
Begehung Nr. 127, von den Walsern gerodete Flächen.
Begehung Nr. 127, durch den Bünderschiefer.
Begehung Nr. 127, Blick in die Runsen unter dem Aclatunnel.
Begehung Nr. 127, Ende der Begehung beim Stausee Egschi im Safiental.
Wasserfarbschicht 359 am Trocknen.

„Elemente“, aus Rauchertagebuch Nr. 66.

Morgendlicher Blick aus dem Atelier ins Schiltal.
Rüti, 18.11.2020.
Farbschicht Nr. 360, 17.11.2020.
Begehung Nr. 125, Schlüchtli, 14.11.2020, Safiental aus 1130 Digiprints.
Begehung Nr. 125, Blick auf die Ruinaulta.
Begehung Nr. 125, Blick auf das Anrissgebiet des Flimser Bergsturzes vor 9400 Jahren.
Begehung Nr. 125 Blick in den Schattenhang des Gipfels Schlüchtli.

Biennale Bregaglia 2020 und Art Safiental 2020

Blick ins Safiental von Tenna aus um 5 Uhr morgens.
Tenna, 7.7.2020.
Holzlager auf Nossa Dona/ Lan Müraia, Ausstellungsgelände Biennale Bregaglia 2020.
Installation „die Natur kennt keine Katastrophen“, bestehend aus Serpentinitfelswand Chiavenna, 2 Fotowände je 450 mal 180 Zentimeter im Holzlager Nossa Dona.
Meine Assistenten Kurt und Invar am montieren des QR Codes bei Position 2 von 7, „in da Felsa“, Safiental.
Fertig montierte QR Code Tafel bei Position 4, Büelgada, Safiental.
Montage von 12 Steinzeichnungen im Carnusatobel Safiental.
Fertig montierte Steinzeichnung im Carnusatobel.
Videostill Versamer Tobel, aus Drohnenfilm, „die Natur kennt keine Katastrophen“, Flimser Bergsturz und Bergsturz am Cengalo, 6’43“, 2020 (in der Art Safiental 2020 mit QR Code abrufbar)
Videostill Val Bondasca, aus Drohnenfilm, „die Natur kennt keine Katastrophen“, Flimser Bergsturz und Bergsturz am Cengalo, 6’43“, 2020. (in der Arte Bregaglia als Installation mit Flachbildschirm)

„Kurze Strecken“, aus Rauchertagebuch Nr. 65.

Eschenzweig vor dem Tannenboden.
Rüti, 20.6.2020.
Einführung in die Geowissenschaften, Professor Hansjürgen Gursky, technisch-naturwissenschaftliche Universität Claustal, 2013.
Erdrutsch von 2018 in der Nähe Tannenboden, die Regenfälle der letzten Tag haben die Stelle weiter leicht destabilisiert.
Noch viel Feuchtigkeit am Sasberg.